Stuttgarter Biblische Aufsatzbände (SBAB) – AT

SBAB ist eine bibelwissenschaftliche Reihe mit Sammlungen von 15 bis 20 deutsch- oder englischsprachigen Aufsätzen eines Wissenschaftlers / einer Wissenschaftlerin aus dem Gebiet der Bibelwissenschaft zum Alten Testament oder Neuen Testament.

Sie erscheint beim Katholischen Bibelwerk in Stuttgart.

Die alttestamentliche Abteilung wird herausgegeben von Thomas Hieke.

SBAB_60SBAB 60

Hubert Irsigler
"Denk an deinen Schöpfer". Studien zum Verständnis von Gott, Mensch und Volk im Alten Testament

Erschienen: 17.07.2015

In anthropologisch orientierten Texten des Alten Testaments zeigt sich explizit, wie Gottes- und Menschenbilder ineinandergreifen. Anders aber als in der universalisierenden Weisheitstradition ist Gott in den alttestamentlichen Erwählungs- und Geschichtstraditionen zuerst und vor allem der Gott Israels, des JHWH-Volkes. Im Streit um Israels Selbstverständnis geht es immer auch um das Gottesverhältnis Israels.

SBAB_59
SBAB 59

Wolfgang Zwickel
Studien zur Geschichte Israels

Erschienen: 24.02.2015

 

 

SBAB_57SBAB 57

Franz Hubmann
Prophetie an der Grenze. Studien zum Jeremiabuch und zum Corpus Propheticum

herausgegeben von Werner Urbanz

Erschienen: 15.10.2013

Der Band versammelt Untersuchungen zum Jeremiabuch, wobei ein Schwerpunkt auf den so genannten Konfessionen liegt (u. a. Jer 13,111 / 17,12 / 18,2823 / 20,713). Dazu gesellen sich Studien zu anderen prophetischen Büchern und Texten. Dabei zeigt sich das Phänomen der biblischen Prophetie nicht nur als sehr vielfältig, sondern stößt auch immer wieder an die Grenzen biblischen Denkens sowie menschlicher Erfahrungswelten.

SBAB_55SBAB 55

Thomas Willi
Israel und die Völker: Studien zur Literatur und Geschichte Israels in der Perserzeit

Erschienen: 22.01.2013

Die Geschichte und Literatur der Perserzeit hat in den vergangenen Jahrzehnten verstärkte Aufmerksamkeit in der alttestamentlichen Wissenschaft gefunden. Neuere Untersuchungen haben vielfältige Erkenntnisse auf dem Gebiet der Religion und Geschichte des perserzeitlichen Israel erbracht, die geeignet erscheinen, das ehedem "dunkle Jahrhundert" in ein neues Licht zu tauchen. Die hier versammelten Studien von Thomas Willi dokumentieren den Weg der jüngeren Forschung, den sie selbst maßgeblich befördert und mit gestaltet haben, und ermöglichen eine Zusammenschau der wichtigsten Ergebnisse. Dabei sind seine Arbeiten stets von einer profunden und umfassenden Kenntnis der einschlägigen Quellen und ihrer sorgfältigen und ausgewogenen Interpretation geprägt. Ihr weiter Horizont reicht von der bis heute brisanten Frage nach der theologischen Bedeutung des "Landes Israel", über das Verhältnis von mündlicher und schriftlicher Tora im frühen Judentum bis zum liturgischen Problem der Kultmusik am Zweiten Tempel.

SBAB_54SBAB 54

Walter Groß / Erasmus Gaß
Studien zum Richterbuch und seinen Völkernamen

Erschienen: 18.01.2013

Seit einiger Zeit erfreut sich das lange vernachlässigte biblische Richterbuch erneuter Aufmerksamkeit. Archäologische Funde werfen neues Licht auf die Heldenerzählungen aus der Frühzeit Israels, genderorientierte Auslegungen versuchen neue Zugänge, die literargeschichtliche Einordnung wird kontrovers diskutiert, die mittelalterliche und neuzeitliche Rezeptionsgeschichte stärker beachtet. Diesem Umstand trägt der vorliegende Band Rechnung. Er enthält zum einen Vor- und Begleitstudien von Walter Groß zu seinem Richter-Kommentar, Herders Theologischer Kommentar zum Alten Testament 2009, die sich auf Detailfragen der Literarkritik, Syntax, Redaktionsgeschichte, Biblische Theologie und Rezeptionsgeschichte beziehen, zum anderen noch unveröffentlichte Studien von Erasmus Gaß über sieben Völker, die im Richterbuch erwähnt werden.

SBAB 49_Fischer_Cover.inddSBAB 52

Georg Fischer
Die Anfänge der Bibel. Studien zu Genesis und Exodus

Erschienen: 28.04.2011

Im Anfang steckt Entscheidendes. Beginne legen Fundamente und enthalten bereits Wesentliches von dem, was sich später entwickeln wird. Dies gilt gerade auch für die Bibel, und besonders für ihre ersten beiden Bücher, Genesis und Exodus. Der vorliegende Band vereint Studien aus den vergangenen 25 Jahren. Sie führen zu einer neuen Sicht dieser alten Texte sowie zu einem vertieften Verständnis der Entstehung der Tora und der Person des Mose. Die Schwerpunkte der 25 Beiträge liegen auf den Texten Genesis 25-50 und Exodus 1-15, den Personen Jakobs, Josefs und besonders des Mose sowie Grundsatzfragen der Pentateuchforschung. Letztere ist von einem tiefen Umbruch gekennzeichnet, der die Voraussetzungen und die Vorgangsweise betrifft. Hier analysieren manche Studien des Buches die Ursachen dieser Krise und versuchen, neue Wege zu weisen.

SBAB_51SBAB 51

Christoph Dohmen

Studien zu Bilderverbot und Bildtheologie des Alten Testaments

Erschienen: 01.03.2012

 

 

SBAB_50SBAB 50

Friedrich Vinzenz Reiterer
"Die Vollendung der Gottesfurcht ist Weisheit" (Sir 21,11). Studien zum Buch Ben Sira (Jesus Sirach)

Erschienen: 23.02.2011

Der Band bietet drei thematische Abschnitte: Im ersten wird eine Einführung in das Buch Ben Sira (Zeithintergrund, Textüberlieferung und Übersetzungen, literarische Gestaltung und Theologie) geboten, im zweiten Abschnitt werden Beziehungen zu anderen alttestamentlichen Blöcken (Genesis, Exodus und Tobit) untersucht und im dritten werden neben Opfer, Gebet und messianischen Implikationen der Weisheitskonzeption vor allem das Verhältnis von Weisheit und Gesetz behandelt.

SBAB_48SBAB 48

Georg Steins
Kanonisch-intertextuelle Studien zum Alten Testament

Erschienen: 29.05.2009

 

 

SBAB_46SBAB 46

Rainer Kessler
Studien zur Sozialgeschichte Israels

Erschienen: 26.01.2009