WiBiLex-Tagung

(Vor)Formen und Funktionen enzyklopädischen Wissens vom alten Israel und den angrenzenden Kulturen

Tagung zu Ehren von Klaus Koenen am Fachbereich 01, Katholische Theologie und Evangelische Theologie der JGU Mainz, 16./17. Juni 2022, Wallstr. 7/7a, Raum T1/T2,
55122 Mainz

Die Tagung wurde von den Herausgebenden des Wissenschaftlichen Bibellexikons im Internet (WiBiLex), Prof. Dr. Michaela Bauks (Koblenz) und Prof. Dr. Michael Pietsch (Neuendettelsau) organisiert. Gastgeber vor Ort war Prof. Dr. Thomas Hieke am Fachbereich 01.

Im Rahmen der Tagung wurde der Begründer und langjährige Hauptherausgeber von WiBiLex, Prof. Dr. Klaus Koenen, mit der Canstein-Medaille der Deutschen Bibelgesellschaft ausgezeichnet (Pressemitteilung).

Tagungsprogramm

Die Tagung wurde online über BBB übertragen.

Wissenschaftliche Zielsetzung

Wissenssicherung, Wissensordnung und Wissensverarbeitung sind entscheidende Faktoren einer Gesellschaft und unterliegen einem großen historischen Wandel. Meilensteine in der medialen Entwicklung sind z.B. die Entwicklung des phonematischen Alphabets im 2. Jahrtausend v.Chr., des handschriftlichen Codex im 4. Jahrhundert n.Chr. und des Buchdrucks mit beweglichen Lettern im 15. Jahrhundert n. Chr. (Johannes Gutenberg). Mit der Digitalisierung der Printmedien im 21. Jahrhundert und der Globalisierung von Wissenskommunikation und Wissensspeicherung hat dieser Prozess eine neue Phase des Wissens in der Menschheitsgeschichte erreicht. Diese Umschwünge bedingen nicht nur eine veränderte Wahrnehmung und Aufbereitung von Wissen, sondern beeinflussen auch das Wissen selbst in der Kategorisierung des Vorgefunden. Das Thema der Tagung umfasst also epistemische, materiale wie auch wissenstheoretische Aspekte, denen die Beiträge und die Gespräche in unterschiedlicher Perspektivierung nachgehen wollen.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles | Verschlagwortet